CAS begrüßt die ersten Studierenden

Master- und Kontaktstudierende am CAS mit Prof. Dr. Ruth Melzer-Ridinger (Dekanin Wirtschaft) und Siegfried Glier (Verwaltungsdirektor) sowie weiteren Professoren und Mitarbeitern.

Mit Beginn des Wintersemesters 2014/15 nimmt das Center for Advanced Studies seinen Betrieb auf. Auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung in Heilbronn finden die dualen Masterstudierenden hervorragende Studienbedingungen vor.

Für 49 der fast 500 Master-Studierenden bleibt dieser Donnerstagmorgen mit Sicherheit in Erinnerung. Neben der neuen Herausforderung, der sie sich mit Beginn ihrer Weiterbildung stellen, dürfte die Besonderheit im Gedächtnis verbleiben, an den ersten Modulen am neuen Center for Advanced Studies (CAS) teilgenommen zu haben. Mit je einer Veranstaltung aus dem Kontaktstudium und dem Master in Business Management, die als Blockveranstaltungen von Donnerstag bis Samstag am Bildungscampus in Heilbronn stattfinden, startet das CAS seinen Studienbetrieb. Während das Kontaktstudium eine gute Möglichkeit ist, einzelne Weiterbildungsmodule zu besuchen, setzt der weiterbildende Masterstudiengang Berufserfahrung und ein bestehendes Beschäftigungsverhältnis voraus. Erst dadurch kommt der berufsintegrierende Ansatz des Dualen Masters am CAS zum Ausdruck.

Von der Dekanin Wirtschaft, Prof. Dr. Ruth Melzer-Ridinger, wurden alle Studentinnen und Studenten persönlich begrüßt. „Als erster Jahrgang des CAS in Heilbronn finden Sie hier hervorragende Voraussetzungen vor. Gemeinsam mit den Studienakademien der DHBW bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich nicht nur berufsbegleitend, sondern vor allem berufsintegrierend weiterzubilden. Der Duale Master steht dabei im Zentrum unseres Angebots.“ Gemeinsam mit weiteren Vertretern der wissenschaftlichen und administrativen Leitung des CAS wünschte sie allen einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt.