Dualer Master startet erstmals im Sommersemester

17 Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens nutzen die erstmalige Chance, ihren Dualen Master im Sommersemester zu beginnen. Das Center for Advanced Studies (CAS) der DHBW begrüßte die Neuen. Quelle: DHBW CAS

Die dualen Master-Studierenden des Wirtschaftsingenieurwesens machen den Anfang: Wegen der großen Nachfrage in diesem Studiengang nutzen sie das neue Angebot des Center for Advanced Studies der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, ihr Studium im April zu beginnen.

Wer einen Dualen Master berufsintegrierend studieren möchte, musste das bisher im Oktober beginnen. Dann starten alle aktuell 20 dualen Studienangebote des Center for Advanced Studies (CAS) der DHBW. Besonders nachgefragt war im vergangenen Wintersemester der technische Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Hier schrieben sich 79 Studierende ein, um ihr Master-Studium in ihren derzeitigen Beruf zu integrieren, theoretisches Wissen direkt einfließen lassen zu können und Studienarbeiten mit ihren aktuellen Aufgaben zu verbinden. Nun kommen diesen Monat weitere 17 Master-Studierende im Wirtschaftsingenieurwesen hinzu.

„Wichtiges Merkmal des Dualen Masters ist es, dass er sich flexibel an die inhaltlichen und zeitlichen Wünsche der Studierenden anpasst“, erklärt Prof. Joachim Frech, Dekan der Technik-Studiengänge des CAS. „Hier kann sich jeder und jede die Vorlesungen passend zu den eigenen Interessen und denen des Arbeitgebers zusammenstellen und durch entsprechende Anordnung der meist dreitägigen Blöcke im Verlauf des Jahres zum Beispiel auch auf berufliche Arbeitsspitzen eingehen.“ Der neue Studienstart zum Sommersemester erhöht diese zeitliche Flexibilität noch weiter bei gleichzeitig großen Wahlmöglichkeiten und garantiert die Präsenzlehre in Kleingruppen von maximal 25 Studierenden. Jeder und jede einzelne soll das individuelle Praxiswissen einbringen, sich fachlich mit Kommilitonen austauschen und den direkten Kontakt zu den Lehrenden pflegen können.

Wie gut der Austausch untereinander und mit den Lehrenden funktioniert, testen die 17 neuen Studierenden gerade bei ihrem zweitägigen Kick-off im Kloster Schöntal. Das Beratungsinstitut Noesis aus Leonberg konzipiert hier bereits zum wiederholten Mal für neue Technik-Studierende eine Veranstaltung mit Lehrenden und der Studienverwaltung. Neben dem Kennenlernen stehen bereits die ersten Lehr- und Übungseinheiten des Moduls Fachübergreifende Kompetenzen im Zentrum des Termins. Sie bereichern den Dualen Master mit Seminaren zur Kommunikation, Führung und Selbstmanagement.

Related files