Preisgekröntes Training für duale Dozenten

Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien (GPI) zeichnete das neue Online-Training der DHBW für duale Dozentinnen und Dozenten mit dem Comenius-EduMedia-Siegel aus.

Der Comenius-EduMedia-Award zeichnet herausragende digitale Bildungsmedien aus. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg nahm den Preis heute in Berlin entgegen. Er würdigt den pädagogischen, inhaltlichen und gestalterischen Aufbau des DHBW Online-Trainings für nebenberufliche Dozentinnen und Dozenten. Die DHBW Lörrach und Villingen-Schwenningen sowie das Zentrum für Hochschuldidaktik und Lebenslanges Lernen am Center for Advanced Studies und das Präsidium der DHBW haben es federführend erarbeitet.

Die Qualität der Lehre ist ein Markenzeichen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Entsprechend viel Wert legt die Hochschule auf die Aus- und Weiterbildung ihrer nebenberuflichen Dozentinnen und Dozenten. Denn wer Praxis- und Fachwissen aus der Wirtschaft oder einer sozialen Einrichtung an Studierende weitergibt, muss auch didaktisch auf dem neuesten Stand sein. Dafür sorgt das neue Web Based-Training der DHBW. Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien (GPI) zeichnet es heute mit dem renommierten Comenius-EduMedia-Siegel aus. Unter dem Titel „Digitale Innovationen in Europa“ erhalten während der Verleihung insgesamt 130 Projekte aus Deutschland, Europa und darüber hinaus Comenius-EduMedia-Auszeichnungen. Für die DHBW nahm Kerstin Schassner, Projektleiterin des Sonderprogramms „Qualität der dualen Lehre“, den Preis entgegen.

Nicht nur die Rückmeldung der Jury ist äußerst positiv, auch die Dozentin-nen und Dozenten selbst schätzen das neue Angebot: „Es ist qualitativ sehr hochwertig und dabei kurzweilig, haben mir bereits mehrere Lehrende be-stätigt“, berichtet Kerstin Schassner. Außerdem werde es den praktischen Anforderungen gerecht, die in der Zusammenarbeit stets eine große Rolle spielen: „Es ist die erste Online-Qualifizierung für nebenberuflich Lehrende – sie kann zeitlich und örtlich unabhängig genutzt werden.“

„Die qualifizierte Einführung und Weiterbildung von Dozenten in der Lehre ist ein Garant für das hohe Niveau unserer Studienangebote“, erklärt Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers, Vizepräsident der DHBW und Mitglied des Präsidiums für Qualität, Lehre und Forschung. 2014 hatte er sich daher erfolgreich um das Sonderprogramm des Landesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst „Qualität der Dualen Lehre“ bemüht. Das Web Based Training für duale Dozentinnen und Dozenten ist eines der Ergebnisse des Projekts. Es bringt neuen nebenberuflich Lehrenden einerseits die DHBW näher mit Zahlen und Fakten, ihrer Geschichte, den Standorten und Einrichtungen. Andererseits hilft es, die persönliche Lehre in den Kontext des Studiengangs zu rücken und gibt einen ersten Methodenkoffer an die Hand, um eine Veranstaltung mit modernsten Möglichkeiten und Techniken zu gestalten.

Das Angebot entstand in intensiver Zusammenarbeit der verschiedenen Standorte der DHBW. Federführend beteiligt waren die DHBW Lörrach und Villingen-Schwenningen sowie das Zentrum für Hochschuldidaktik und Lebenslanges Lernen am Center for Advanced Studies und das Präsidium der DHBW. „Das Training ist auch eine Wertschätzung gegenüber unseren Dozentinnen und Dozenten“, sagt Ehlers. „Diese ausgwählten Fachleute aus der Wirtschaft und von sozialen Einrichtungen geben ihr Know-how mit größtem Engagement an die nächste Generation weiter. Wir bereiten ihnen mit dem Web Based Training den Boden für einen optimalen Start mit maximalem Wissenstransfer.“

Related files