Master Governance Sozialer Arbeit

Master Governance Sozialer Arbeit - Zeitmodell des Studiengangs

Studiendauer / Workload

Der Master ist als berufsintegrierendes Teilzeitstudium mit einer Regeldauer von vier Semestern konzipiert. Bei einem Workload von insgesamt 2.700 Stunden sind 520 Stunden als Präsenzstudium und 2.180 Stunden als angeleitetes Selbststudium ausgewiesen. Das Präsenzstudium verteilt sich auf 67 Präsenztage, verteilt auf vier Semester. Hierzu kommen i.d.R. vier zusätzliche Prüfungstage. Die durchschnittliche Gesamtarbeitsbelastung beträgt 675 Unterrichtsstunden pro Semester. Dies entspricht 21 Zeitstunden pro Woche.

Exemplarischen Zeitplan über die Organisation der Präsenzzeiten.

Studienbeginn

Das Studium beginnt jeweils zum 1. Oktober.

Rechtliche Regelungen

Studienverlauf, Prüfungsmodalitäten usw. sind in der Studien- und Prüfungsordnung geregelt.

Organisation Präsenzzeiten

Die Präsenzzeiten finden in Form von Blockveranstaltungen statt, das heißt als Zwei- bis Vier-Tages-Blöcke (jeweils Samstag und Sonntag oder Donnerstag bis Sonntag, i.d.R. jeweils von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr). Hinzu kommt eine fünftägige Sommerakademie im 2. Studiensemester (Montag bis Freitag). Veranstaltungsorte sind im Wesentlichen das CAS in Heilbronn und die DHBW Stuttgart, für einzelne Veranstaltungen auch Heidenheim und Villingen-Schwenningen.

Die folgende Darstellung gibt einen Überblick über die Platzierung der Module, die Verteilung der Präsenzzeiten und des Workloads im Studienverlauf sowie die Termine der Blockveranstaltungen für den Masterkurs:

Dozenten und Dozentinnen

Die inhaltliche und organisatorische Verantwortung für die Studienmodule liegt ausschließlich bei hauptamtlichen Professorinnen und Professoren der Fakultäten Sozialwesen an den DHBW Standorten Heidenheim, Stuttgart und Villingen-Schwenningen. Zudem wurden renommierte Professoren anderer Universitäten und (Fach-)Hochschulen gewonnen. Hinzu kommen Führungskräfte aus sozial(wirtschaftlich)en Einrichtungen und Organisationen, die nicht nur über langjährige Leitungserfahrung verfügen, sondern auch über entsprechende akademische Qualifikationen. So sind hohe wissenschaftliche Standards und praktische Expertise gleichermaßen gewährleistet.

Haupt- und nebenamtliche Dozenten und Dozentinnen im Masterstudiengang Governance Sozialer Arbeit