Master Integrated Engineering

Master Integrated Engineering - Ideal vorbereitet auf die Industrie 4.0

Der Duale Master in Integrated Engineering ermöglicht Ingenieurinnen und Ingenieuren mit technischen Bachelorabschlüssen ihr individuelles Curriculum aus den Masterangeboten des Bereichs Technik zusammenzustellen. Die Studierenden wählen ihre fachlichen Veranstaltungen aus Angeboten folgender Studiengänge

  • Maschinenbau
  • Informatik
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Elektrotechnik

Damit steht den Masterstudierenden dieses Studiengangs eine sehr breite Auswahl an unterschiedlichen Vorlesungen aller Fachbereiche zur Verfügung. Daraus wählen die Studierenden acht Module, die zusammen mit der dem Modul „Systemische Unternehmensprozesse“, dem Modul „Fachübergreifende Kompetenzen“ und der Ringvorlesung „Integrierte Engineering-Lösungen“, der Studienarbeit und der Masterarbeit den individuellen Studienplan des Studierenden ergeben.

Module des dualen Master Integrated Engineering

Das Studium sieht einen sehr hohen Praxisbezug vor: die Module, Vorlesungen und anzufertigenden Arbeiten berücksichtigen die beruflichen Aufgabenstellungen der Studierenden und beziehen diesen Erfahrungshintergrund über seminaristische Ansätze - wann immer möglich - ins Studium ein. Dadurch sind insbesondere Studienarbeit und Masterarbeit durch ihre Praxisnähe für ihren Arbeitgeber interessant. Über die Teilnahme am Modul Fachübergreifende Kompetenzen werden soziale und persönliche Kompetenzen geschult, da beruflicher Erfolg nicht nur von Fach- und Methodenwissen abhängig ist. Aus einem breiten Angebot von Seminaren können interessante Inhalte aus den Bereichen Kommunikation, Management und Führung sowie Selbstmanagement ausgewählt werden, um ein individuelles Programm zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu erhalten.

Die einzelnen Angebote sind auf der Seite Modulwahl (vorbehaltlich Änderungen und Ergänzungen zu modulspezifischen Teilnahmevoraussetzungen) zusammengefasst.

Die individuelle Zusammenstellung ist vom Studierenden vor Beginn des Studiums mit dem Wissenschaftlichen Leiter sowie dem Unternehmen im Rahmen eines Beratungsgesprächs abzustimmen, wobei die jeweiligen persönlichen Vorerfahrungen und beruflichen Ziele berücksichtigt werden.