Master Integrated Engineering

Master Integrated Engineering - Zeitmodell des Studiengangs

Vor Beginn des Masterstudiums haben die Studierenden in einer zweijährigen Tätigkeit wichtige Berufserfahrungen gesammelt. Der vernetzte Gedanke des Studiengangs Integrated Engineering mit seinem Schwerpunkt auf Industrie 4.0 kann deshalb besser in die eigene Arbeitsumgebung übertragen werden. Während des Studiums wechseln sich dreitägige Blockphasen mit mehrwöchigen Arbeitsphasen im Unternehmen ab. Die Vorlesungen finden in Präsenzblöcken von vier Tagen im ersten sowie drei Tagen in den weiteren Semestern statt. Die zwischen den Modulen liegenden Praxisphasen werden ideal zum Nacharbeiten des Stoffes sowie für dessen Praxisintegration genutzt. Die Prüfungen sind abschließend im Semester terminiert. Da alle Studierenden berufstätig sind, werden Anwesenheitszeiträume langfristig und klar definiert.

Der prinzipielle Aufbau des Dualen Masters Integrated Engineering kann wie folgt aussehen:

Zeitmodell dualer Masterstudiengang Integrated Engineering

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Sollten Sie aufgrund spannender beruflicher Projekte eine Verlängerung brauchen, ist dies problemlos machbar. Neben der inhaltlichen bietet das Konzept somit auch die Möglichkeit einer zeitlichen Flexibilität. Das Studienprogramm kann, innerhalb gegebener Grenzen, auf zum Beispiel fünf Semester gestreckt werden.