Gelungener Auftakt mit besonderen Gästen

Kick-off SoSe18
Katapultbau beim Auftakt für die Erstsemester. Quelle: DHBW CAS
zur Bildergalerie

Ein Tag nach Ostern war es soweit: 86 Erstsemester aus Wirtschaft (23) und Technik (63) feierten Anfang der Woche den Auftakt zu ihrem Dualen Masterstudium. Fast alle neuen Studierenden des DHBW CAS hatten den Termin wahrnehmen können.

Zum ersten Mal veranstalteten die beiden Fachbereiche dieses zweitägige Treffen der Erstsemester gemeinsam – und das im malerischen Kloster Schöntal. Die Studienanfänger/-innen wurden von den wissenschaftlichen Leitungen der Studiengänge sowie weiteren Akteurinnen und Akteuren des Dualen Masters umfassend informiert. Neben den Fragerunden kam bei den Studierenden der Besuch der Alumni besonders gut an. Die beiden Masterabsolventen waren während der gesamten Veranstaltung anwesend, schilderten eigene Eindrücke und Erfahrungen und "plauderten aus dem Nähkästchen".

Zum Kennenlernen hieß es: Bingo! "Finden Sie jemanden, der schon mindestens drei verschiedene Praktika gemacht hat" oder "…, der für Sie auf seine Nachspeise heute Mittag verzichten würde." Bei diesen und anderen Fragen kamen die Studierenden schnell und locker ins Gespräch und begannen ihr Netzwerk untereinander aufzubauen. Noch besser lernten sich die Neulinge dann in Kleingruppen kennen, in denen sie gemeinsam ein Katapult bauten und später Arbeitsweise und Rollenzuteilung reflektierten. Im schönsten Sonnenschein traten beim Weitwurfwettbewerb die selbstgebauten Katapulte gegeneinander an. Die Baumeister/-innen mussten sich nicht verstecken: Ein Katapult schaffte sogar eine Weite von zwölf Metern – eine beachtliche Leistung! Beim "Personal Branding" arbeiteten die angehenden Führungskräfte schließlich zu zweit kurze Fazite aus, die eigene Kompetenzen und Fähigkeiten auf den Punkt brachten.

Schon bald werden sich die Masterstudierenden wieder begegnen – dann bei einer ihrer Modulveranstaltung des Studiums, und auch dort wird es wieder regen Austausch geben.