Jordanien hautnah

Jordanien-Exkursion 2018
Fantastische Eindrücke in jeder Hinsicht. Foto: Ruben Ebersold
zur Bildergalerie

Akademisch, kulturell und wirtschaftlich spannend erlebten neun Studierende des Dualen Masters jetzt Jordanien. Im Rahmen des Moduls "International Business" reisten sie gemeinsam mit ihrem Dozenten Dr. Khalil Hourani Mitte Oktober für 14 Tage in die arabische Welt. "Wer internationale Kontakte pflegt, muss wissen, mit wem er es zu tun hat", erläutert Hourani.

Neben kulturellen und landschaftlich imposanten Stätten standen intensive Einblicke bei der German Jordanian University auf dem Programm, je ein persönlicher Kontakt bei der Deutschen Botschaft und der Industriekammer in Amman und Gespräche mit der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie der Friedrich-Naumann-Stiftung. Auch die Firmen OASIS 500, die Start-up-Unternehmen unterstützt, die Zementfabrik Lafarge und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit öffneten die Türen für die Master-Studierenden.

"Wie baue ich tragfähige persönliche Kontakte auf? Die Antwort auf diese Frage müssen Sie kennen, wenn Sie geschäftliche Beziehungen in der arabischen Welt intensivieren möchten", sagt Dr. Khalil Hourani. Seine Studierenden erlebten dies hautnah und brachten zahlreiche neue Erkenntnisse und Eindrücke mit an ihren Arbeitsplatz.

Modul "International Business"