Kooperation mit Indien

„Dieses besondere Arrangement stärkt die Internationalität des Dualen Masters der DHBW“, ist Prof. Dr.-Ing. Joachim Frech überzeugt. Der Direktor des DHBW CAS weiß, wie wichtig interkul-turelles Verständnis in der modernen Arbeitswelt ist: „Fac
Quelle: DHBW CAS

Der Duale Master wird noch internationaler: Studierende des Indo-German Training Centre (IGTC) können durch eine neue Kooperation einen Dualen Master in Business Management erlangen. Studierende des DHWB CAS profitieren durch den direkten interkulturellen Austausch.

Nach China, in die arabische Welt, nach Vietnam – oder auch nach Indien reisen Studierende des DHBW CAS während ihrer internationalen Exkursion im Studium. Nun bekommen sie zukünftig Besuch in Deutschland: Ab sofort können dual Studierende des IGTC einen Teil der Studienmodule, die sie in Mumbai belegen, auf den Master in Business Management (MBM) anrechnen lassen. Wer außerdem am DHBW CAS Studienmodule belegt und die Forschungsprojektarbeiten sowie die Masterarbeit am DHBW CAS erfolgreich absolviert, erlangt den Titel des Master of Arts im Studiengang MBM. 

"Dieses besondere Arrangement stärkt die Internationalität des Dualen Masters der DHBW", ist Prof. Dr.-Ing. Joachim Frech überzeugt. Der Direktor des DHBW CAS weiß, wie wichtig interkulturelles Verständnis in der modernen Arbeitswelt ist: „Fach- und Führungskräfte müssen heute über den interkulturellen Tellerrand blicken können. Das gelingt am besten durch authentische Erlebnisse im persönlichen Austausch."

Gemeinsam mit Radhieka R. Mehta, der Direktorin des IGTC, unterzeichnete Frech auf dem Bildungscampus in Heilbronn ein Memorandum of Understanding als Basis für die Kooperation. Neben etlichen Dozent*innen des IGTC begleiteten die Delegation rund 20 indische Studierende und zwei Professoren der DHBW Karlsruhe. Hier wurde nämlich der Grundstein für die Zusammenarbeit gelegt: Prof. Dr. Uwe Nölte und Prof. Volker C. Ihle betreuen den seit Jahren bestehenden studentischen Austausch zwischen Mumbai und Karlsruhe. Als es Ideen für einen deutschen Hochschulabschluss für IGTC-Studierende gab, kamen sie auf das DHBW CAS zu.

"Wir freuen uns sehr auf eine neue Zukunft!", erklärte Radhieka R. Mehta in Heilbronn. Diese Zusammenarbeit werde das Leben vieler indischer Studierender verändern – und auch die Arbeit der deutschen Unternehmen in Indien, die ihren Fach- und Führungskräften den MBM am DHBW CAS ermöglichen. Schon im November dieses Jahres soll die erste Gruppe des IGTC mit mindestens 15 Studierenden anreisen.

Zugeordnete Dateien