Lehre im fachübergreifenden Diskurs

zur Bildergalerie

Was passiert gerade alles Spannendes an der DHBW? Das war die zentrale Frage, die das Jahreskolloquium der Professorinnen und Professoren der DHBW prägte. Die Teilnehmer/-innen nutzten das Treffen, um sich fachübergreifend auszutauschen und neue Trends sowie Entwicklungen zu diskutieren. Zwölf Vorträge gaben interessante Impulse und waren jeweils gefolgt von einem offenen und konstruktiven Austausch zu den Themen, der sich intensiv auch in den Pausen fortsetzte.  

„Bei dieser Tagung steht vor allem der Netzwerkgedanke im Vordergrund, denn hier kommen Kolleginnen und Kollegen von allen Standorten jenseits von fachliche Grenzen zusammen“, erklärte Dr. Carsten Schnekenburger die diskutierfreudige Atmosphäre des Treffens. Als Leiter der Hochschuldidaktik im Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen (ZHL) hatte er das Jahreskolloquium organisiert. „Welche Möglichkeiten gibt es zum Beispiel, den Studieneinstieg für Studierende anders zu gestalten? Zu dieser Frage kann jede Professorin und jeder Professor etwas beitragen.“

Das Jahreskolloquium soll bei entsprechender Nachfrage einmal im Jahr veranstaltet werden.