Master-Studium und Familie unter einem Hut

Kim Wagner studiert Master Governance Sozialer Arbeit und ist Mutter von zwei Kindern. Im Oktober 2016 immatrikulierte sie sich. Da war sie mit ihrem zweiten Kind schwanger. Im Beratungsgespräch hatte ihr Prof. Dr. Paul-Stefan Roß, der Dekan im Fachbereich Sozialwesen, Mut gemacht: „Familienfreundlichkeit ist am CAS sehr wichtig.“

Kim Wagner studiert trotz Elternzeit und Semesterurlaub normal weiter. „Ich kann, muss aber keine Prüfungsleistungen ablegen. Wenn die Zeit zuhause eng wird, verschiebe ich die Teilnahme an Modulen oder die Abgabe von Studienarbeiten – und hole die Prüfungsleistungen nach, wenn es passt. Das verschafft mir viel Luft!“ Gerade hat die junge Mutter ihr viertes Semester begonnen. Sie plant, ihren Mastertitel innerhalb der regulären Studiendauer von zwei Jahren in der Tasche zu haben. „Egal, welches Problem kommt, gemeinsam mit der Studiengangsmanagerin – sie ist meine Ansprechpartnerin für alle Fragen – finden wir einen Weg.“ Welche Angebote am DHBW CAS Kim Wagner noch nutzte, um Masterstudium und Familie unter einen Hut zu bringen, lesen Sie im Interview.