Wirtschaftsförderer prämiert Masterarbeit

Masterabsolvent und Preisträger Nicolas Cailloux
Masterabsolvent und Preisträger Nicolas Cailloux, Foto: Fotostudio Nieder, Daun

DHBW CAS Masterabsolvent Nicolas Cailloux freut sich über den FunkenSprüher-Preis. Mit diesem zeichnete die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH (WFG) kürzlich seine Masterarbeit aus. Seit 2016 honoriert die WFG, gemeinsam mit ihren Gesellschaftern, hervorragende schulische und studentische Arbeiten, die einen Mehrwert für Region und ansässige Unternehmen schaffen. „Der Aha-Effekt, den ich mit der Arbeit auslösen wollte, ist mir gelungen“, so der Preisträger. Neben des hohen Praxis- und Unternehmensbezugs würdigte die Fachjury vor allem das Prozessoptimierungskonzept, das für eine Vielzahl von unterschiedlichen Organisationsstrukturen anwendbar ist. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Und ganz besonders, dass auch andere Unternehmen das Konzept nutzen können“, sagt der duale Masterabsolvent. 

„Der Augenöffner für das Thema meiner Masterarbeit war eine Vorlesung im Rahmen des Studiums. Es ging um ganzheitliches Produktionsmanagement“, erklärt der Wirtschaftsingenieur-Master. Damals habe er begriffen, dass es in einem Unternehmen immer und überall Optimierungsmöglichkeiten gebe. Der vielversprechendste Weg hierfür sei „mit offenen Augen durch den Betrieb zu gehen und zudem die richtigen Methoden und Werkzeuge zu kennen“. Als er seinem Arbeitgeber, die TPS-Technitube Röhrenwerke GmbH, dann das Thema seiner Masterarbeit und ein erstes grobes Konzept vorstellte, gab es sofort grünes Licht. Der ambitionierte Mitarbeiter entwickelte ein Lean Management Konzept zur Prozessoptimierung in Produktion und Verwaltung, das auch als Blaupause für andere Unternehmen dienen kann. Damit überzeugte er die Fachkommission und auch seinen Arbeitgeber voll und ganz. 

Das Fertigen einer Abschlussarbeit mit unternehmensrelevantem Bezug ist oftmals das Sprungbrett für die nächste Karrierestufe. Der 29-jährige Cailloux übernimmt heute als Senior Sales Manager bereits erste Führungsverantwortung. Seine Karriere bei TPS-Technitube Röhrenwerke begann mit einem BWL-Bachelorstudium, das er an der DHBW Mannheim absolvierte. Bevor er den Dualen Master anknüpfte, sammelte er aber erst noch drei Jahre Berufserfahrung. Für die herausragende Masterarbeit war das grundlegend. Nicolas Cailloux nutzte sein umfangreiches Wissen über das Unternehmen und konnte so „relativ schnell einschätzen, welche Methoden und Werkzeuge in der Praxis den größten Erfolg versprechen. Gerade in der Kombination aus theoretischen Inhalten mit der sehr flexiblen Modulwahl und dem permanenten Fokus auf die Berufspraxis liegt der größte Vorteil des Dualen Masters.“