Master Governance Sozialer Arbeit

Master Governance Sozialer Arbeit - Konzeption und Zielsetzung

Besonderheiten des Studiengangs

Die notwendigen Kompetenzen zum Führen und Leiten sozialer Organisationen bzw. zur Übernahme komplexer Steuerungsaufgaben im Sozialwesen werden auf Grundlage eines zeitgemäßen, theoriebasierten und praxisorientierten Konzepts vermittelt: Dem Ansatz „Governance Sozialer Arbeit“. Damit versteht sich der Master als Alternative sowohl zu primär wirtschaftswissenschaftlichen Programmen von Social Management als auch zu einem forschungsorientierten „Master of Science“. Weiterführende Informationen finden Sie in der Broschüre des Studiengangs Governance Sozialer Arbeit.

Duales Studienkonzept

Das Studienkonzept ist konsequent am Prinzip des dualen Studiums orientiert. Das Studium erfolgt nicht nur berufsbegleitend, sondern berufsintegriert: Sie, Ihr Anstellungsträger und die Duale Hochschule Baden-Württemberg entwickeln gemeinsam eine Perspektive für das Masterstudium, insbesondere für Studienprojekte und für die Masterthesis. So kann parallel zum Studium und zur Tätigkeit in der Praxis die individuelle Persönlichkeits- und Karriereentwicklung der Absolventen/-innen begleitet werden. Die enge Kooperation von Studierenden, Hochschule und Anstellungsträgern dokumentiert sich in einem gemeinsam vereinbarten Studienvertrag.

Berufsbegleitend und berufsintegrierend studieren

Für diese besonders erfolgreiche Form des Studiums ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg seit fast 40 Jahren der Experte in Deutschland. Auch in den Masterstudiengängen wird die Idee des berufsintegierten Studiums verfolgt. Die Studierenden werden gemeinsam mit ihrem Anstellungsträger, dem Dualen Partner, mit den Themen aus der Praxis in das Studium eingebunden: Studierende und Anstellungsträger entwickeln gemeinsam eine Perspektive für das Masterstudium, insbesondere für Studienprojekte und für die Masterarbeit.

 

 

Weiterführende Informationen für Studieninteressierte und Duale Partner

Nachstehend finden Sie weitere Informationen, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung für ein duales Masterstudium am CAS helfen.

 

Zu den weiteren Satzungen und Formularen

 

 

mehr

Das inhaltliche Rahmenkonzept: „Governance“

Organisationen Sozialer Arbeit bewegen sich heute in einem vielfältigen Spannungsfeld:

 

  • Die sich immer weiter ausdifferenzierenden Lebenslagen ihrer Kunden und Klienten lassen neue Bedarfe entstehen.
  • Gesetzliche Vorgaben und finanzielle Mittel des Staates bestimmen in hohem Maße ihre Rahmenbedingungen.
  • Zunehmend sind sie gefordert, sich an den Anforderungen des Marktes zu orientieren, nach ökonomischen Gesichtspunkten zu handeln und sich in Wettbewerbssituationen zu behaupten.
  • Nicht nur von ihrer Tradition her, sondern auch mit Blick auf gesellschaftliche Akzeptanz und zeitgemäße Fachkonzepte sind sie darauf angewiesen, in sozialräumlichen Strukturen verankert zu sein, bürgerschaftliche Initiativen aufzugreifen und engagierte Freiwillige gewinnen zu können.

Führungskräfte in der Sozialen Arbeit  – bei öffentlichen, frei-gemeinnützigen oder privaten Trägern in der öffentlichen Verwaltung, in Vereinen, gGmbHs, Stiftungen oder anderen Non-Profit-Organisationen – stehen vor der Aufgabe, ihre jeweilige Organisation in diesem Spannungsfeld zu positionieren und mit innovativen, passgenauen Dienst- und Unterstützungsleistungen auf einem erfolgreichen Kurs zu halten. Der Masterstudiengang Governance Sozialer Arbeit vermittelt die dazu erforderlichen Kompetenzen.

Der Governance-Ansatz als ein hoch aktuelles Steuerungskonzept bietet einen angemessenen Orientierungsrahmen für den Erwerb jener analytischen, ethischen, strategischen und praktischen Kompetenzen, die Führungskräfte in der Sozialen Arbeit heute benötigen.

Der Masterstudiengang Governance Sozialer Arbeit vermittelt seinen Absolventen Kompetenzen für die Mikrogovernance sozialer Organisationen (Steuerung und Gestaltung von Organisationen im Spannungsfeld von Staat, Markt und Gesellschaft) sowie für die Einflussnahme auf politische Governanceprozesse. Der Governance-Ansatz fungiert so als Rahmenkonzept der Gestaltung sozialer Organisationen.

 

 

 

mehr