Master Sozialplanung

Master Sozialplanung - Planungs- und Forschungsprojekte konzipieren und im Alltag umsetzen

Studieninhalte

Während des Masterstudiums erwerben die Studierenden in 13 Modulen und der Masterthesis ein breites Fachwissen. Im Sinne des dualen Studienkonzepts soll dieses Wissen dazu dienen, im Berufsalltag Forschungs- und Planungsprojekte zu konzipieren und diese umzusetzen.

Während des Studiums erwerben die Masterstudierenden folgende Kompetenzen:

  • Der gesellschaftliche Wandel kann anhand theoretischer Konzepte reflektiert werden.
  • Die Studierenden sind in der Lage, eigene Forschungs- und Evaluationsprojekte zu planen und umzusetzen. Den durchgeführten Prozess können sie in seiner Gesamtheit bis hin zu Evaluation und Controlling managen.
  • Sie sind in der Lage, die Rahmenbedingungen von Sozialplanung zu durchdringen und praxisbezogen in Politikberatung und Strategieentwicklung zu berücksichtigen.

Diese Kenntnisse und Fähigkeiten sollen schon während des Studiums in der eigenen Einrichtung für Forschungs- und Planungsprojekte angewendet werden.

Module und Inhalte Master Sozialplanung
Die Module des Masterstudiengangs Sozialplanung (analysieren - entwickeln - evaluieren) sind in Clustern zusammengefasst, die verschiedene Kompetenzbereiche des beruflichen Handelns abbilden. In Themengebiet A wird insbesondere das "Handwerkszeug" der Planung anhand der entsprechenden Instrumente vermittelt. Themengebiet B berücksichtigt die Rahmenbedingungen der Sozialplanung und ermöglicht die kritische Reflexion und Weiterentwicklung des Planungshandelns. Die Vertiefung spezifischer Planungsthemen in Themengebiet C verdeutlicht Zusammenhänge und fördert den "Blick über den Tellerrand". Schließlich wird in Themengebiet D mit dem Modul die kontinuierliche Reflexion der eigenen Berufsrolle angeregt und die persönliche Entwicklung in den Fokus gerückt.

Ausführliche Beschreibungen der Studienmodule des dualen Masterstudiengangs Sozialplanung - analysieren, entwickeln, evaluieren.