Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen - Berufsbegleitend und berufsintegrierend studieren

Zeitmodell Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen

Der Master ist berufsintegrierend und berufsbegleitend mit einer Regeldauer von vier Semestern konzipiert. Mit einem Workload von insgesamt 3.600 Stunden werden bei erfolgreichem Abschluss (Master of Arts) 120 ECTS-Punkte erworben. Die durchschnittliche Arbeitsbelastung / Workload beträgt ca. 900 Stunden pro Semester. Im vierten Fachsemester ist hierbei die Masterthesis mit 540 Stunden eingeplant.

Präsenzzeiten

Das duale Studienkonzept nimmt Rücksicht auf die berufliche Tätigkeit der Studierenden. Die Präsenzvorlesungen (ca. 1.040 Stunden in vier Semestern) finden überwiegend an Wochenenden (Freitag, Samstag) statt. Außerdem gibt es während des Studiums einige Blockseminare (jeweils von Mittwoch bis Samstag). Bei der Konzeption des Zeitplans wurde darauf geachtet, dass die berufspraktischen Zeiten nach § 36 StBerG erfüllt werden können.

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre des Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen.

Kurzinformationen zum Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen

Abschluss:Master of Arts (M.A.)
Studienart:Berufsintegrierend, Präsenzstudium mit hohen Anteilen Selbststudium
Studienorte:Die dualen Masterprogramme werden standortübergreifend durchgeführt. Die Lehrveranstaltungen finden daher am CAS in Heilbronn sowie dezentral an den Standorten der DHBW statt.
Veranstaltungsgröße:durchschnittlich 15 Studierende
Credits:120 ECTS-Punkte
Regelstudienzeit:vier Semester, zwei Jahre
Akkreditierung:Die DHBW und alle ihre Studiengänge sind systemakkreditiert. Der Studiengang Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen ist zusätzlich von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) programmakkreditiert.
Berufsintegration:Zustimmung und Kooperation des Arbeitgebers sind notwendig.
Masterarbeit:Durchführung im Unternehmen sichert Praxisrelevanz und Unterstützung des Arbeitgebers.
Studienstart:Die Studienrichtung startet jährlich zum Wintersemester (1. Oktober).
Studiengebühr:Die Studiengebühren betragen 18.000 Euro zzgl. einer einmaligen Anmeldegebühr von 300 Euro und einmaligen Kosten in Höhe von 50 Euro für die Zugangsprüfung. Die Studiengebühren beinhalten Vorlesungsunterlagen, Prüfungsgebühren sowie allgemeinen Verwaltungskostenbeiträgen und berechtigen zur Nutzung der hochschulinternen Infrastruktur (z.B. Bibliothek, IT, Hochschulsport).
Teilweise beteiligen sich die Arbeitgeber an den Studiengebühren.
Bewerbung:

Die weiteren Informationen finden Sie unter Bewerbung.