Master Wirtschaftsinformatik

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik startet zum Wintersemester (1. Oktober 2017).

Exemplarische Studienverläufe im Master Wirtschaftsinformatik

Enterprise Software Systems

Sie möchten große betriebliche Informationssysteme gestalten? Dieses Profil bietet Ihnen die technischen Grundlagen für die Verarbeitung und Analyse großer betriebswirtschaftlicher Datenmengen, die für diese Systeme passenden Entwurfsmuster, Implementierungs- und Teststrategien sowie die Methoden, um unternehmensweite IT-Architekturen zu gestalten. Hier lernen Sie, betriebliche Informationssysteme zu entwerfen, zu implementieren und zu betreiben ohne dabei die Informationssicherheit aus den Augen zu verlieren..

Business Process Management

Die Gestaltung von Geschäftsprozessen und deren informationstechnische Unterstützung bilden den Kern wirtschaftsinformatischer Tätigkeit. Im Masterstudiengang vertiefen Sie die Grundkenntnisse zur Modellierung hinsichtlich der quantitativen Analyse und Simulation von Prozessen, dem Processmining zur Ermittlung von tatsächlich ablaufenden Prozessen, der automatisierten Instanzierung von Prozessen sowie der strategischen Einordnung von Prozessen in die unternehmensweite Prozesslandkarte.

IT-Consulting

Sie analysieren Geschäftsszenarien und Geschäftsprozesse aus der betriebswirtschaftlichen Sicht und definieren geeignete IT-Konzepte zur Umsetzung in Informationssystemen. Durch den Master fühlen Sie sich gleichzeitig im Beratungsprozesses zuhause: von der Kontaktaufnahme mit dem Kunden über die Verhandlungsführung und den Vertragsabschluss bis zu seiner Durchführung und Qualitätssicherung.

IT-Servicemanagement

Fokussieren Sie ihren Servicegedanken in seiner betriebswirtschaftlichen und in seiner informationstechnologischen Ausprägung und entwickeln Sie sich zum/zur Spezialisten/-in für die Umsetzung von Service-Excellence. Die betriebswirtschaftliche Vertiefung erfolgt durch den Besuch der entsprechenden Service-Vorlesungen aus dem Studiengang MBM-Dienstleistungen. Auf IT-Seite erlernen Sie die systematische Konzeption, Implementierung und Administration von IT-Diensten anhand einschlägiger Industriestandards (zum Beispiel ITIL). Diese IT-Dienste können Sie mittels Projektmanagement als Geschäftsprozesse umsetzen, in die allgemeine IT-Architektur einordnen und dessen Konsequenzen für den normalen Rechenzentrums-Betrieb und das IT Management abschätzen.

Information Security

In der Informationssicherheit haben Industrie und öffentlichen Institutionen großen Nachholbedarf. Doch weder die grundständigen Studiengänge der Informatik noch die der Wirtschaftsinformatik gehen in diesem Feld über die Vermittlung von minimalen Grundlagen hinaus. Diese reichen bei weitem nicht aus, die Sicherheits- und Bedrohungslage für eine Organisation zu bewerten und mit geeigneten Maßnahmen ein Unternehmen gegen Angriffe von außen zu sichern, oder auch sichere Systeme zu konzipieren und zu entwickeln. Durch das Profil Information Security bauen Sie ihre Kompetenzen in diesen Bereichen auf und stellen sicher, dass sie diese situationsadäquat anwenden und einsetzen.

Data Science

Die Kernkompetenz von Data Scientists liegt in der Analyse von (strukturierten und unstrukturierten) Daten. Die Zielsetzung dabei ist, aus großen Datenmengen (Stichwort Big Data) Informationen zu generieren und Handlungsempfehlungen für das Unternehmen abzuleiten. Dies ermöglicht, bestehende Geschäftsmodelle zu verbessern oder neue zu entwerfen. Data Scientists definieren geeignete IT-Konzepte zur effizienten Verarbeitung der Daten und ihrer sicheren Speicherung. Dabei sind sowohl informatische als auch betriebswirtschaftliche Aspekte unabdingbar, um einerseits die technische Machbarkeit bewerten zu können und andererseits ökonomisch nachhaltige Lösungen zu entwerfen. Data Scientists nehmen damit eine zentrale Stellung zur Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ein.