Berufsperspektiven im MBM Personal und Organisation

Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtung Personal und Organisation können verantwortliche Funktionen im Personalmanagement, in Organisations- und Fachbereichen sowie in der Geschäftsführung übernehmen. Sowohl die Personalleitung oder die Leitung von Fachabteilungen wie Personalentwicklung sind zentrale Zielpositionen. Auch Stabsstellen zu personalpolitischen Grundsatzfragen stellen Einsatzfelder dar. Führungskräfte anderer Bereiche werden durch die Inhalte der Studienrichtung zu echtem Leadership und erfolgreicher Mitarbeiterführung befähigt.


Mögliche Tätigkeitsfelder der Masterabsolventen und -absolventinnen sind unter anderem 
 

  • Recruiting (Personalbeschaffung und -auswahl),
  • Compensation and Benefits,
  • Talentmanagement und Personalentwicklung,
  • Mitarbeiterführung/ Leadership,
  • Diversity- und Demografiemanagement,
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • Internationales Personalmanagement,
  • Personalcontrolling und People Analytics,
  • Organisationsentwicklung und Change Management,
  • personalwirtschaftliche Grundsatzfragen,
  • Labour Relations Management sowie
  • Personalberatung und -dienstleistung.


Typische Zielpositionen für Masterabsolventen und -absolventinnen sind 
 

  • HR Business Partner*in
  • Personalreferent*in in großen Unternehmen
  • HR-Manager*in/ Global HRM-Manager*in
  • Personalleiter*in
  • Leiter*in von zentralen HR-Abteilungen bzw. Stabs- oder Strategieabteilungen mit Schwerpunktaufgaben
  • Leiter*in Personalverwaltung/Payroll-Verantwortliche*r
  • Projektleiter*in für Demografie- und Change-Projekte
  • Ausbildungsleiter*in in Konzernorganisationen
  • Leiter*in in Labour Relations Management
  • Leiter*in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
  • Gebietsleiter*in/Vertriebsleiter*in in Personaldienstleistungsunternehmen
  • Geschäftsführer*in in Personaldienstleistungsunternehmen
  • HR-Consultant/HR-Senior-Consultant
  • Partner*in in Personalberatungen
  • Programmmanager*in in Bildungsinstituten
  • Leiter*in von Bildungsunternehmen
  • Leiter*in von Volkshochschulen und Bildungsabteilungen bei IHKs usw.
  • Leiter*in People Analytics
  • Organisationsentwickler*in/Change Manager*in
  • Leiter*in Organisation
  • Führungskraftpositionen außerhalb des Personalbereichs

Exemplarische Zusammenstellung möglicher Wahlmodule – Kombinieren Sie passgenau und vielfältig

„Eine Funktion für Menschen, die Spaß daran haben, andere Mitarbeiter*innen in ihrer Karriere zu unterstützen und neue Mitarbeiter *innen zu rekrutieren.“

  • Strategisches Personalmanagement
  • Personaldiagnostik
  • Talentmanagement
  • Online und Social Media Marketing
  • Internationales Personalmanagement
  • Organisationspsychologie und -soziologie

Das Aufgabenfeld eines*einer Leiter*in Personal­entwicklung verlangt diagnostische Kompetenz und die Fähigkeit, berufliche Entwicklungen durch passgenaue Fördermaßnahmen zu unterstützen. 

„Eine Herausforderung für Menschen, die eine personalpolitische Gesamt­verantwortung im betriebswirtschaft­lichen Kontext suchen.“

  • Strategisches Personalmanagement
  • Personaldiagnostik
  • Internationales Personalmanagement
  • Anreizsysteme und Personalcontrolling
  • Arbeitsrechtlicher Gestaltungrahmen und Flexibilisierung
  • Demografieorientiertes Personal­management/Gesundheitsmanagement

Die Tätigkeiten eines*einer Personalleiter*in sind durch strategische Aufgabenstellungen und betriebswirtschaftliche Verantwortung im Sinne eines HR-Businesspartners geprägt.  

„Eine Aufgabe für Menschen, die gerne Strukturen und Prozesse gestalten und Fachabteilungen, Bereiche und ganze Unternehmen in Organisationsfragen beraten.“

  • Strategisches Personalmanagement
  • Organisationspsychologie und -soziologie
  • Online und Social Media Marketing
  • Politik und Emotionen in Organisationen
  • Arbeitsrechtlicher Gestaltungsrahmen und Flexibilisierung
  • Digitale Transformation und Big Data in Organisationen

Die Funktion eines*einer Organisator*in umfasst die Reorganisation von Arbeitsprozessen und Kommunikationsstrukturen – auch vor dem Hintergrund der digitalen Transformation.

Durch die gezielte Auswahl von Modulen aus dem Modul­angebot können Studierende in ihrem Masterstudium individuelle inhaltliche Schwerpunkte setzen. Die Studien­verläufe zeigen exemplarisch, wie Module kombiniert werden können, um eigenen Vorkenntnissen, Interessen und beruflichen Zielen gerecht zu werden.