Informationen des DHBW CAS rund um das Corona-Virus

Stand: 18. Oktober 2021

Rückkehr zum Präsenzbetrieb im Wintersemester 2021/2022

Aufgrund der steigenden Impfquote und der Testmöglichkeiten plant das DHBW CAS - entsprechend der der Corona-Verordnung Studienbetrieb des Landes Baden-Württemberg vom 23.08.2021 - Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Wintersemester 2021/2022 in Präsenz durchzuführen. Startpunkt ist die Klausurwoche vom 20. bis 25. September 2021. Einzelne Lehrveranstaltungen werden auch im Wintersemester digital stattfinden. Welche dies sein werden, entscheidet sich nach didaktischen Überlegungen, aber auch nach organisatorischen Gesichtspunkten. Natürlich haben wir auch Ihre Planungssicherheit im Blick. Über die genauen Orte der einzelnen Lehrveranstaltungen informieren wir Sie mit der Modulwahl.

Sämtliche Präsenzveranstaltungen werden unter Einhaltung der sogenannten 3G-Regeln stattfinden. Das bedeutet, dass Sie teilnehmen können, wenn Sie entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Zusätzlich muss im gesamten Gebäude auf den Verkehrswegen eine medizinische Maske oder FFP2-Maske getragen werden. Weitere Details (insbesondere zur Nutzung der Räume) teilen wir Ihnen rechtzeitig mit.

Diese Regelung gilt für alle Student*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen sowie für alle Besucher*innen des DHBW CAS-Gebäudes. Auch an allen anderen Standorten der DHBW ist für die Master-Lehrveranstaltungen ein 3G-Nachweis notwendig.

Bei allem begründeten Optimismus weisen wir Sie darauf hin, dass der Ablauf des Semesters von der Entwicklung des Infektionsgeschehens abhängt. Wir werden weiterhin sorgfältig zwischen der Durchführung der Veranstaltungen und der Gesundheit aller Beteiligten abwägen.

Ob und wie das Präsenzsemester gelingt, haben wir gemeinsam in der Hand. Wir bitte Sie darum, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Sie schützen damit nicht nur sich, sondern auch ihr Umfeld. Impftermine in ganz Baden-Württemberg finden Sie z. B. unter https://www.dranbleiben-bw.de.

Informationen für Besucher*innen

Wenn Sie das DHBW CAS besuchen oder an einer Veranstaltung des DBW CAS an den Standorten der DHBW teilnehmen, gelten folgende Regeln: 

Der Zutritt ins Gebäude ist nur mit einem der nachstehend genannten Nachweise möglich:
 

  • einem negativen COVID-19-Schnelltest, durchgeführt innerhalb der letzten 24 Stunden durch geschultes Testpersonal (z.B. Corona-Teststelle, Apotheke, Arztpraxis) – Selbsttests sind nicht zugelassen, oder
  • Nachweis über eine überstandene Infektion mit dem Corona-Virus, d.h. höchstens 6 Monate zurückliegende, durch PCR-Test bestätigte Infektion und keine weiterhin darauf beruhende Absonderungspflicht, oder
  • Impfdokumentation über eine seit mindestens 14 Tagen vollständig abgeschlossene Impfung gegen das Corona-Virus.
  • Besucher*innen (nicht Student*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen) müssen zusätzlich zur Sicherstellung der Kontaktverfolgung eine Selbstauskunft abgeben.

Sowohl vor als auch im Gebäude sind medizinische Masken zu tragen. Masken werden nicht vom DHBW CAS gestellt, Sie müssen Ihre persönliche, geeignete Maske mitbringen. Zulässig sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2 Masken (DIN EN 149:2001) oder Masken der Normen KN95/N95.

Halten Sie sowohl vor als auch im Gebäude des DHBW CAS einen Sicherheitsabstand zu anderen Personen von 2 Metern, mindestens jedoch 1,5 Metern ein. 

Zutrittsverbot zum Gebäude besteht, wenn Sie unter Symptome einer Corona-Infektion wie Atemnot, Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust leiden.

Allgemeines

Alle Ansprechpartner*innen am DHBW CAS sind für Sie erreichbar. Sie erreichen uns wie gewohnt per E-Mail und unter den üblichen Telefonnummern. Bitte melden Sie sich bei uns an, wenn Sie uns persönlich besuchen möchten. 

Zu den Ansprechpersonen

Wenn Sie einer Risikogruppe angehören, haben Sie besondere Bedürfnisse, die wir natürlich respektieren. Bitte wenden Sie sich an Ihre*n vertraute*n Ansprechpartner*in am DHBW CAS, um eine individuelle Lösung für Sie zu finden.

So bedauerlich Kurzarbeit für Sie und Ihr Unternehmen ist: für Ihr Studium hat dies keine direkten Auswirkungen. Falls Sie jetzt Ihr Studium intensivieren möchten, ermöglichen wir Ihnen flexibel das Schreiben von Wissenschaftlichen Arbeiten. Bei detaillierten Fragen kommen Sie bitte auf uns zu.

Die Bibliothek LIV auf dem Bildungscampus Heilbronn ist unter Einhaltung der 3G-Regeln für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie, dass in der gesamten Bibliothek eine medizinische Maske bzw. FFP2-Maske getragen werden muss! Für die Abholung und Rückgabe von Medien im 24h Bereich ist kein Nachweis erforderlich. Informationen zu den Öffnungszeiten und Hygienebestimmungen erhalten Sie auf der Webseite der LIV. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich gerne an infonoSpam@liv-bib.de

Die Mensa und die Cafeteria auf dem Bildungscampus Heilbronn hat wieder regulär geöffnet. Für den Verzehr von Speisen vor Ort und beim Abholen von Speisen und Getränken müssen die 3G-Regeln (geimpft, getestet oder genesen) eingehalten werden. Ob die Mensen und Cafés am jeweiligen DHBW Standort geöffnet sind, ist regional unterschiedlich. Bitte prüfen Sie auf der jeweiligen Standort-Webseite, ob geöffnet ist und welche Hygieneregeln gelten.

Fragen zum Studienablauf

Im Allgemeinen findet Ihre Lehrveranstaltung ab Oktober in Präsenz statt. Falls eine Veranstaltung kurzfristig nicht in Präsenz stattfinden kann, informieren wir Sie über Moodle.

Sie erhalten alle modulspezifischen Informationen im jeweiligen Moodle-Raum.

Ja, die Klausurwoche im September wird unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen voraussichtlich in Präsenz durchgeführt. Alle angemeldeten Studierenden erhalten vorab Hinweise zum Hygienekonzept. Die Anmeldung und Wahl der Klausurorte findet wie üblich in DUALIS statt. Studierende erhalten dazu direkte Informationen.

Sie können Ihre bereits bewerteten Prüfungen immer dienstags und freitags am DHBW CAS einsehen. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung nötig. Bitte beachten Sie, dass auch die Prüfungseinsichten unter Einhaltung der oben genannten 3G-Regeln (geimpft, getestet, genesen) stattfinden.

Anmeldung zur Prüfungseinsicht

Die Abgabefrist für wissenschaftliche Arbeiten (Masterarbeiten, FPAs, Studienarbeiten u.ä.) läuft regulär nach Ihrer Studienordnung.

Nein, bitte senden Sie uns Ihre fertigen wissenschaftlichen Arbeiten (z. B. Masterarbeit) ausschließlich per Briefpost (z. B. als Maxibrief/Maxibrief Plus, nicht als Paket) zu, idealerweise als Einschreiben. Dies dient Ihnen als Nachweis zur Fristwahrung des Abgabedatums.

Werfen Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten bitte nicht in den Hausbriefkasten am DHBW CAS oder an einer Studienakademie ein. Die Hausbriefkästen verfügen nur über begrenzte Aufnahmekapazitäten und könnten voll sein.

Gegenwärtig sind internationale Exkursionen nicht planbar, da sich die Einreise- und Quarantänebestimmungen sehr dynamisch ändern.

Wir möchten so zeitnah wie möglich wieder Abschlussfeiern in den Fachbereichen Sozialwesen, Technik und Wirtschaft durchführen. Wann und in welcher Form wir mit Ihnen Ihren Masterabschluss feiern, diskutieren wir derzeit und werden Sie so rasch wie möglich informieren. Denn natürlich freuen wir uns mit Ihnen schon besonders auf diese Feiern! Ihre Abschlussdokumente erhalten Sie per Post.

Bewerbung und Zulassung

Ja gerne! Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2022 startet am 1. September 2021 und wir freuen uns darauf, Ihre Bewerbung bis zum 15. Januar 2022 zu erhalten.

Die jeweiligen Ansprechpartner*innen stehen Ihnen gerne für alle Fragen per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung. 

Zur Bewerbung

Studiengebühren

Studierende, die aufgrund von Corona-bedingten Verschiebungen oder Ausfällen nicht alle vorgesehenen Module absolvieren können, dürfen die Studiendauer um ein Semester verlängern, ohne dieses Verlängerungssemester bezahlen zu müssen, sofern damit die Regelstudienzeit von vier Semestern überschritten wird.

Bei fortgeschrittenen Studierenden, die ihr Studium am DHBW CAS am 1. Oktober 2018 oder früher begonnen haben und im Sommersemester 2020 noch immatrikuliert waren, erfolgt die Umsetzung automatisch, hier wird die Studiengebühr für das Wintersemester 2020/21 einmalig erlassen.

Studierende, die ihr Studium zum Sommersemester 2019 (1. April 2019) oder später begonnen haben, können die entsprechende Module im weiteren Studienverlauf meist kompensieren. Ist dies nicht möglich, erfolgt ein Erlass der Studiengebühren des fünften Fachsemesters im Einzelfall auf Antrag im Rahmen einer Härtefallprüfung.

ZHL Testzentrum der DHBW

Das ZHL Testzentrum der DHBW hat seinen Prüfungsbetrieb am 4. Mai 2020 wieder aufgenommen. Grundlage hierfür ist die Fünfte Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg zur Änderung der Corona-Verordnung vom 17. April 2020.

Die notwendigen Informationen zur Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsregeln während Ihres prüfungsbedingten Aufenthalts in den Räumlichkeiten des Testzentrums lassen wir Ihnen vor Ihrem Prüfungstermin zukommen. Die konsequente Einhaltung ist zu Ihrer und unserer Sicherheit erforderlich! 

Ja, Sie können Ihren Antrag auf Zulassung weiterhin fristgerecht per Post beim Testzentrum einreichen.

ZHL Hochschuldidaktik und Personalförderung

Ja, es finden vielfältige und interessante Veranstaltungen online statt. Mit unterschiedlichen Formaten von einer Stunde bis zu einem Tag sollte für jeden Interessierteren ein Angebot dabei sein. Sie finden diese Veranstaltungen nach Zielgruppen aufbereitet in der Weiterbildungsplattfom.

Das ZHL hat eine ausgewählte Sammlung an Online-Kursen. Sie finden diese in der Weiterbildungsplattfom. Die Nutzung ist kostenlos und eine Teilnahme per Selbsteinschreibung jederzeit möglich. Online-Seminare finden Sie zu folgenden Themen:

  • Wertschätzend kommunizieren
  • So gelingt Kommunikation
  • Kommunikationsstile kennen
  • Grundlegende Fragetechniken einsetzen
  • Botschaften richtig verstehen
  • Aktiv zuhören
  • Design Thinking
  • Agiles Projektmanagement
  • und mehr

Es ist aktuell nicht absehbar, ab wann wieder Präsenzveranstaltungen am DHBW CAS oder an den Standorten der DHBW stattfinden können. Wir bitten Sie jedoch, sich regelmäßig auf dieser Webseite zu informieren.

Die Mitarbeiter*innen der ZHL Personalförderung und Hochschuldidaktik sind unregelmäßig vor Ort. Schreiben Sie uns daher bitte eine E-Mail, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen.