Borderline-Persönlichkeitsstörung

Instabiles Erleben und Verhalten verstehen und Beziehungen gestalten

Borderline-Patienten gelten nach wie vor als die "schwierigsten" Klienten im Beratungs- und Betreuungskontext. Insbesondere die Beziehungsgestaltung gestaltet sich oftmals sehr schwierig und egal, wie man sich verhält, man kann es nur falsch machen. Professionelle Helfer kommen somit schnell an ihre Grenzen. Das kann sich ändern.

Veranstaltungsnummer

20200423_Borderline

Termin

23.04.2020

Dauer

1 Tag

Arbeitsaufwand

8 Unterrichtseinheiten (UE)

Abschluss

Teilnahmebetätigung

Ort

DHBW Center for Advanced Studies

Bildungscampus 13

74076 Heilbronn

Inhalte
  • Phänomenologie und Störungsverständnis der Borderlinestörung
  • Emotional-instabiles Erleben und Verhalten verstehen
  • Therapeutische Grundannahmen und Prinzipien der dialektisch-behavioralen Therapie
  • Strategien der dialektisch-behavioralen Beziehungsgestaltung (Validierungs- und Commitmentstrategien)
  • Umgang mit Machtkämpfen
  • Offene Fragen
MethodenTheorievermittlung, Kleingruppenübungen, Veranschaulichung der Inhalte anhand von Beispielen aus der Praxis.

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen, die Borderline-Patienten beraten, begleiten oder betreuen.

Dozent

Dipl. Psych., Dipl. Sozialpäd. Patricia Marnet (Psychologische Psychotherapeutin)

Kosten

175 €  pro Person

Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet pro vollem Seminartag Getränke, Pausenverpflegung (ausgenommen Mittagessen) und umfassende Veranstaltungsunterlagen.

Anmeldung

Anmeldeformular (PDF, 399KB)

Anmeldefrist

1. April 2020

Datenblatt

Datenblatt (PDF, 162 KB)

Kontakt

Simone Claus
Weiterbildungsmanagement
Bildungscampus 13
74076 Heilbronn
Tel.: +49 (0)7131.3898-330
E-Mail: weiterbildung(at)cas.dhbw.de

zurück zur Übersicht der Angebote