Gebühren für die Eignungsprüfung

Das zweistufige Anmeldeverfahren zur Eignungsprüfung besteht im Schritt 1 aus einer vorläufigen Online-Reservierung und im Schritt 2 aus dem schriftlichen Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung, der an das ZHL Testzentrum der DHBW gestellt wird.

Bei jedem schriftlichen Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung handelt es sich um einen gebührenpflichtigen Antrag. Die Gebühr von 200 Euro entsteht bereits mit dem Eintreffen der schriftlichen Anmeldung am Testzentrum (§ 5 Absatz 2 der Satzung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) für die Erhebung von Gebühren am DHBW Center for Advanced Studies (CAS) vom 6. Oktober 2016 (Gebührensatzung)).

Somit ist die Gebühr von 200 Euro nach Eintreffen Ihrer schriftlichen Anmeldung am Testzentrum auch dann gemäß der im Gebührenbescheid angegebenen Frist zu zahlen, wenn

  • Sie sich nach Einsenden Ihrer schriftlichen Anmeldung gegen eine Teilnahme an der Eignungsprüfung entscheiden,
  • Sie unvollständige Unterlagen einsenden, die nachgeforderten Unterlagen nicht fristgerecht nachgereicht werden und Ihnen daraufhin die Zulassung zur Eignungsprüfung auf Grundlage des aktuellen Antrages versagt wird,
  • Sie die Zulassungsvoraussetzungen zum Zeitpunkt der schriftlichen Antragsstellung noch nicht erfüllen und Ihnen die Zulassung zur Eignungsprüfung auf Grundlage des aktuellen Antrages versagt wird.


Darüber hinaus gilt: Wer zur Eignungsprüfung zugelassen wurde, darf nur teilnehmen, wenn die Gebühr von 200 Euro gemäß der im Gebührenbescheid angegeben Frist bezahlt wurde (§ 5 Absatz 3 der Gebührensatzung).