Master Sozialplanung

Das Masterstudium Sozialplanung qualifiziert Sie für Planungs- und Entwicklungsaufgaben in der Sozialen Arbeit, Sozialverwaltung und Sozialpolitik bei öffentlichen wie freien Trägern. Sie eignen sich die nötigen Fähigkeiten und Werkzeuge an, um Bedarfe systematisch zu erheben, entsprechende Angebote und Konzepte zu entwickeln, Projekte zu steuern, soziale Innovationen zu fördern, Beteiligungsprozesse zu moderieren und sozialwissenschaftliche Problemstellungen zu analysieren.

Alle Dualen Master der DHBW sind systemakkreditiert. Der Masterstudiengang Sozialplanung eignet sich:
 

  • Für Absolvent*innen mit einem Bachelor in Sozialer Arbeit, Sozialwesen oder verwandter Bereiche mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung, die Kompetenzen in der Sozialplanung erwerben möchten. 
     
  • Für Fachkräfte freier gemeinnütziger Einrichtungen oder öffentlicher Träger, die an der Schnittstelle zwischen operativer Sozialer Arbeit und Verwaltung arbeiten und sich gezielt in der Sozialplanung weiterbilden möchten.

Berufsintegrierend und passgenau: Vorteile auf einen Blick

Dorothee Schad: Dualer Master ein sehr gutes Qualifizierungsinstrument

Das Wichtigste auf einem Blatt

Ihre Studieninhalte

Die Inhalte des Masterstudiengangs Sozialplanung sind nach Kompetenzbereichen des beruflichen Handelns gruppiert, bauen aufeinander auf und qualifizieren Sie für anspruchsvolle Planungs-, Entwicklungs- und Controllingaufgaben. Sie befassen Sie sich mit gesellschaftswissenschaftlichen Theorien, Methoden der empirischen Sozialforschung und den rechtlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Sozialplanung. Sie lernen die unterschiedlichen Handlungsfelder der Sozialplanung kennen und beschäftigen sich mit dem Ansatz der integrierten Sozialraumplanung. Auch vertiefen Sie Ihr Wissen zu speziellen Themen, wie Reformanalyse und Politikberatung, Innovationsmanagement sowie weiteren Inhalte, die Sie teilweise auch selbst wählen können. Zur beruflichen Kompetenzentwicklung tragen Angebote wie Konfliktklärung, Verhandeln und Vermitteln sowie Arbeiten mit großen Gruppen bei.

Mehr zu den einzelnen Studienmodulen

Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis sammeln Sie Erfahrung damit, Ihre berufliche Handlungskompetenz weiterzuentwickeln und Praxis-Probleme auf wissenschaftlicher Basis lösen zu können. Das Masterstudium Sozialplanung zeichnet sich durch einen hohen Anwendungsbezug sowie einen intensiven Theorie-Praxis-Transfer aus.
 

Abgrenzung zu den anderen Studiengängen

Dieser Studiengang ist speziell darauf ausgerichtet, fundiertes sozialarbeiterisches und sozialwissenschaftliches Wissen mit planerischen Kompetenzen zu verbinden. Sozialplanung wird dabei jedoch nicht als isolierte Planungsmethode verstanden, sondern als Teil und Prozess moderner Maßnahmen- und Angebotsgestaltung auf allen Ebenen der Politik, der öffentlichen Verwaltung wie auch von Non-Profit-Organisationen. Die Kombination der wissenschaftlich fundierten Bedarfserhebung, Projektsteuerung und Evaluation hebt diesen Studiengang von anderen ab.

Wir beraten Sie gerne

Nach oben