Überzeugen Sie Ihren Arbeitgeber vom Dualen Master

Sie wollen sich mit dem Dualen Master weiterbilden. Das es sich um ein berufsintegrierenden Studium handelt, muss Ihr Arbeitgeber zustimmen und Sie dabei inhaltlich unterstützen. Wenn Sie nun auf Ihren Chef/Ihre Chefin zugehen, möchte der/die sicherlich von Ihnen wissen, weshalb Sie ein Masterstudium beginnen möchten. Und natürlich wird er Ihnen die Frage stellen: "Was bringt es dem Unternehmen, wenn Sie den Master machen?"

Bereiten Sie sich deshalb auf das Gespräch vor. Informieren und überlegen Sie sich:

  • Welche Aufgaben stehen in Zukunft bei Ihrem Arbeitgeber an und wie können Sie sich einbringen?
  • Welche Rolle möchten Sie im Unternehmen/der Einrichtung übernehmen? Welche Pläne haben Ihre Vorgesetzten mit Ihnen?
  • Wie nutzen Sie die Wahlmöglichkeiten Ihre Studienangebots, um Ihre Kompetenzen optimal zu erweitern?
  • Wie kann das Masterstudium Ihnen bei der Bewältigung neuer Aufgaben helfen? Was können Sie nach dem Studium besser als vor dem Studium?

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Chefin/Ihren Chef mit guten Argumenten zu überzeugen! Denn Ihr Studium nutzt beiden Seiten gleichermaßen.


Wieso sollte Ihr Arbeitgeber Ihren Studienwunsch unterstützen?

Der Duale Master am DHBW CAS ist nicht nur berufsbegleitend, sondern berufsintegrierend. Das bedeutet, dass ein besonderes Augenmerk auf der tatsächlichen Integration der Studieninhalte in den Berufsalltag liegt. Außerdem bearbeiten Sie praktische Fragenstellungen aus Ihrem Job in den Seminaren und Studienarbeiten. Sie studieren also mit einem direkten Praxisbezug zu Ihrer derzeitigen Tätigkeit und Ihrem Arbeitgeber.

Inwiefern können Sie Ihr Studium an die Wünsche und Pläne Ihres Arbeitgebers anpassen?

Ihre Studieninhalte können Sie - insbesondere in den Studienangeboten der Bereiche Wirtschaft und Technik - passgenau auf die betrieblichen Erfordernisse abstimmen. Ihr Arbeitgeber kann ebenfalls (natürlich nur mit Ihrem Einverständnis) Vorschläge für die Modulwahl einbringen. Dies ist insbesondere sinnvoll, wenn Ihr Arbeitgeber schon eine bestimmte Position oder Aufgabe für Sie in Betracht zieht.

Durch die passgenauen Wahlmöglichkeiten ist der Theorie-Praxis-Transfer beim Dualen Master sehr wertvoll. Sie  bringen die wissenschaftlich fundierten Inhalte und neuesten Erkenntnisse aus Ihrem Studium in Ihre täglichen Arbeit im Unternehmen ein. Sie prüfen die Theorie direkt auf ihre Anwendbarkeit in der Praxis und setzen Sie im Arbeitsalltag um.

Welchen kurzfristigen und langfristigen Nutzen hat Ihr Studium für das Unternehmen/die Einrichtung?

Bereits während des Studiums fertigen Sie wissenschaftliche Arbeiten an, zum Beispiel Studienarbeiten und die Masterarbeit. In diesen Arbeiten kümmern Sie sich um konkrete Projekte Ihres Arbeitgebers. Ziel ist es, aktuelle Fragestellungen wissenschaftlich fundiert und lösungsorientiert zu bearbeiten. Ihre Ergebnisse können dann zeitnah im Unternehmen umgesetzt werden.

Langfristig profitiert Ihr Arbeitgeber nicht nur vom fachlichen Wissenszuwachs, sondern auch von Ihrem Kompetenzzuwachs in den Schlüsselqualifikationen. Diese erwerben Sie  zum Beispiel im Modul der "Fachübergreifenden Kompetenzen". Abhängig von den gewählten Veranstaltungen lernen Sie, wie Sie Teams führen, Projekte zielgerichtet leiten, mit Konflikten umgehen und vieles mehr.

In den Lehrveranstaltungen am DHBW CAS sitzen Studierende aus unterschiedlichen Branchen, unterschiedlichen Betriebsgrößen und mit unterschiedlichen Aufgaben. Durch den gemeinsamen Austausch werfen Sie einen Blick über den Tellerrand und entwickeln beispielsweise ein besseres Verständnis für Lieferanten und Kunden. Gleichzeitig erweitern Sie Ihr Netzwerk.

Wie viel Zeit wird das Studium beanspruchen?

Die Regelstudienzeit des Dualen Masters beträgt 4 Semester (2 Jahre). Wenn Sie diesen Zeitrahmen einhalten möchten, werden Sie für den Besuch der Lehrveranstaltungen pro Monat 2-3 Tage am Stück nicht im Unternehmen/der Einrichtung sein. Ihre Abwesenheitszeiträume stehen jedoch frühzeitig fest, so dass Sie und Ihr Arbeitgeber gut planen können. Die Zeit ist gut investiert: Nach jeder Präsenzphase an der Hochschule bringen Sie neues Wissen mit ins Unternehmen.

Der Duale Master ist zeitlich flexibel. Wenn Sie stark in berufliche Projekte eingebunden sind, können Sie Ihr Studium auf bis zu 10 Semester verlängern.

Was muss Ihr Arbeitgeber während des Studiums leisten?

Für Studierende und Arbeitgeber ist der Duale Master besonders wertvoll, wenn die inhaltliche Flexibilität passgenau auf Sie als Studierende/-n und Ihr zukünftiges Aufgabenspektrum ausgerichtet ist. Die Wahlmöglichkeiten sollten vor dem Hintergrund der langfristigen Personalentwicklung getroffen werden. Hierzu sollte Ihr Arbeitgeber mit Ihnen Ihre Wahlmöglichkeiten abstimmen.

Auch für die wissenschaftlichen Arbeiten ist die Abstimmung mit dem Arbeigeber der entscheidende Erfolgsfaktor. Fragestellungen auf der Praxis sind motivierend für Sie als Studierende/-n und können dem Arbeitgeber direkt nutzen.

In der Regel übernimmt diese inhaltliche Abstimmung Ihr/-e direkte/-r Vorgesetzte/-r, der Sie auch bei organisatorischen Fragestellungen zum Besuch der Lehrveranstaltungen betreut.

Eventuell ist Ihr Arbeitgeber auch bereit, die Studiengebühren teilweise oder ganz zu übernehmen - dies ist von Ihrem Verhandlungsgeschick abhängig. 

Was passiert nach Abschluss des Studiums?

Besprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob Sie eine Fach- oder eine Führungskarriere anstreben. Der Duale Master legt hierfür nichts fest – Ihr Verhandlungsgeschick ist gegebenenfalls gefragt. So oder so sind Sie nach Abschluss Ihres Masterstudiums jedoch eine hochqualifizierte Fachkraft, die das Unternehmen, die Abläufe und Ansprechpartner bereits kennt und nicht erst aufwändig eingearbeitet werden muss. Während des Studiums haben Sie sich bereits mit Projekten Ihres Arbeitgebers beschäftigt. Sie haben bewiesen, dass Sie mit komplexen Aufgabenstellungen umgehen können und anspruchsvolle (Führungs-)Aufgaben übernehmen können.

So erfreulich es ist, direkt nach dem Abschluss des Masterstudiums das erweiterte Wissen in neuen Aufgaben anwenden zu können - seien Sie nicht zu ungeduldig. Berufliche Chancen können sich auch erst etwas später ergeben.