Fachübergreifende Kompetenzen für interdisziplinären Erfahrungsaustausch

Markus Schwarzer studiert Wirtschaftsingenieurwesen am DHBW CAS

Markus Schwarzer, Masterstudent Wirtschaftsingenieurwesen, ist mittlerweile überzeugt vom Zusatzangebot. Weshalb? Das erfahren Sie im Interview.

Wissen allein führt nicht zum Handeln

Das fachübergreifende Kompetenztraining geht von dem Grundsatz aus, dass Kompetenzen nicht lehrbar sind, jedoch aber lernbar. Studierende und Berufseinsteiger im Beruf unterstellen häufig, dass Wissensvermehrung und Kompetenzentwicklung einhergehen. Wissen ist jedoch eine notwendige, keine hinreichende Bedingung für Kompetenz.

Mehr als ein reines Wissensstudium

Ziel des dualen Master-Studiums sind beruflich handlungskompetente, praxisorientierte Fach- und Führungskräfte, die die gelebte Praxis kritisch hinterfragen und weiterentwickeln. Die Studierenden sollen befähigt werden, ihr erworbenes Wissen im beruflichen Alltag einzusetzen, ihre Stärken zu erkennen und zu entwickeln. Hierzu werden im Rahmen des Dualen Masters unterschiedliche Angebote, je nach Fachbereich und Studiengang, angeboten.

Wirtschaft

In den Studiengängen im Fachbereich Wirtschaft gibt es zwei Möglichkeiten:


  • Studienbegleitendes Kompetenztraining

    Die Studierenden durchlaufen ein studienbegleitendes Kompetenztraining.
    Mittels einer Selbst- und Fremdeinschätzung wird das eigene Kompetenzprofil herausgearbeitet. Darauf aufbauend wird für die Bedeutung von Kompetenzen sensibilisiert. Im Rahmen von Seminaren und individuellen Coachingsitzungen entwickeln die Studierenden ausgewählte Kompetenzen systematisch weiter.

 

Technik

Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen

Ein abgerundetes berufliches Profil besteht nicht nur aus gutem Fach- und Methodenwissen, sondern auch aus Schlüsselqualifikationen. Daher ist das Modul Fachübergreifende Kompetenzen für die Studierenden der technischen Masterstudiengänge verbindlich im Curriculum verankert. Aus einem breiten Seminarangebot wählen die Studierenden die für ihre Situation passenden Inhalte aus den Bereichen "Fakten vermitteln und Beziehungen gestalten", "Teams führen und Veränderungen steuern" sowie "Eigene Ressourcen einsetzen und Persönlichkeit entwickeln" aus. Somit entwickeln die Masterstudierenden neben ihren fachlichen auch ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen weiter.

Seminarprogramm Fachübergreifende Kompetenzen

Termine Fachübergreifende Kompetenzen 2016/2017

Termine Fachübergreifende Kompetenzen 2017/2018

Sozialwesen

In den Masterstudiengängen des Fachbereichs Sozialwesen, die für das Führen, Leiten und Steuern sozial(wirtschaftlich)er Organisationen qualifizieren, sind Themen wie Kommunikation, Management und Führung fester Bestandteil vieler Module.

Fachübergreifende Kompetenzen werden während des gesamten Master-Studiums gefördert und in einem Modul zusammengefasst. Die Inhalte des Moduls sind vielfältig. Die persönliche Entwicklungs- und Karriereplanung, kollegiale Beratung sowie die Praxisreflektion sind zentrale Bestandteile. Mit dem Angebot eines persönlichen Coachings, in Kombination bzw. aufbauend auf einer Potenzialanalyse, können die Studierenden individuell und gezielt an persönlichen Themen oder Entwicklungszielen arbeiten.